Der SHK Fachhandwerksbetrieb Ro-Bi TEC nutzt jedes Fünkchen Energie perfekt aus

Fachhandwerker Justin Albrecht von Ro-Bi TEC

TFG-Mitglied Herr Robert Biesinger, Geschäftsführer von Ro-Bi TEC Robert Biesinger aus Rottenburg-Wendelsheim in Baden-Würtemberg, hat den rendeMIX erstmalig im Jahr 2018 kennengelernt. Er erkannte bereits früh, welches Potential hinter den rendeMIX Baugruppen liegt.  Robert Biesinger hat einen rMIX DN25 3×4+3mix R 35 mittels dem Ergänzungsprodukt rMIX DN25 2×4 RT 5 um einen dritten Heizkreis erweitert. Zudem hat er noch unseren Bestseller, das RTB DN15 T0-40 Abgleich-Ventil (Fbh) in den Rücklauf seines Fußbodenheizkreises eingebaut. Wir haben Herrn Biesinger zu der Anlage befragt und erfahren, warum er auf unsere Produkte zurückgreift.

Wie sind Sie auf das Produkt aufmerksam geworden?

Als Mitglied des TFG-Verbandes habe ich die Möglichkeit bekommen, die Produkte näher kennen lernen zu dürfen. Schon damals war ich von den Ergebnissen überzeugt und wagte mich den Schritt, Anlagen mit euren Geräten auszustatten.

Konnten Sie bereits Erfahrungen mit der Effizienz der Anlage sammeln? 

Bisher konnte ich bei mehreren Anlagen feststellen, dass die abgegebene Wärmeleistung sowie die Effizienz angestiegen ist. Dadurch konnte ich bei meinen Anlagen einiges an Energie einsparen.

Warum haben Sie sich für ein Baunach Produkt entschieden und welche Vorteile bieten diese Produkte anstelle eines herkömmlichen Dreiwegemischers? 

Die optimale Schichtung und die optimale Ausnutzung der Wärme im Hochtemperaturkreis. Der Hochtemperaturkreis schießt seinen Rücklauf zum Vorlauf des Niedertemperaturkreises. Dadurch wird jedes Fünkchen Energie perfekt ausgenutzt.

Kennen Sie andere Handwerker oder Kollegen, die Baunach Produkte verwenden? 

Einige TFG-Mitglieder verwenden bereits Baunach Produkte.

Würden Sie empfehlen, dass das Baunach System an Berufsschulen, in der Meister- und Technikerausbildung sowie bei der Ingenieursausbildung Teil der Ausbildung wird?

Auf jeden Fall! Baunach ist inzwischen ein Standard in der Hydraulik und sollte dementsprechend auch Teil der Ausbildung sein.

Finora ho notato che la potenza termica e l'efficienza di diversi sistemi sono aumentate.. Dadurch konnte ich bei meinen Anlagen einiges an Energie einsparen“

< torna al blog

Baunach